1. login
  2. wagen

Wie Man Eine Gute Tasse Selbstgemachten Kaffee Zubereitet

Einen guten, selbstgemachten Kaffee zuzubereiten ist nicht sehr schwierig, es gibt nur ein paar einfache Regeln, an die man sich halten muss. Nichtsdestotrotz kann schon das Vergessen einer dieser Schritte zu einem veränderten Ergebnis führen, also gehen Sie gewissenhaft vor!

Als erstes wollen wir uns auf die Mischung konzentrieren, die Sie nutzen, um Ihren Kaffee vorzubereiten.

Fertige Kaffeemischungen, auch wenn er vakuumverpackt sind, können ihr Aroma verlieren. Deshalb ist es immer besser, den Kaffee selbst zu mischen: die Eigenschaften von Kaffeebohnen bleiben für eine sehr lange Zeit unverändert.

Am besten ist es, wenn Sie eine Kaffeebohnen-Mischung kaufen und diese direkt vor der Zubereitung des Kaffees mahlen. Wenn dies nicht möglich sein sollte, können Sie die Kaffeebohnen auch direkt mahlen, bevor Sie sie kaufen. Denken Sie daran, dass gemahlener Kaffee in 10 bis 15 Tagen verbraucht werden sollte, da er sonst viele seiner charakteristischen Eigenschaften verliert, die guten Kaffee ausmachen.

Sehr wichtig ist, eine qualitativ hochwertige Mischung zu kaufen. Kaffeetrinken ist ein Vergnügen, deshalb ist es besser, ein paar wenige exzellente Kaffees zu trinken, als viele mittelmäßige. Der Unterschied im Preis zwischen einer guten und einer mittelmäßigen Mischung liegt pro Kaffee nur bei ein paar Cents. Der Unterschied im Geschmack ist allerdings enorm.

Wasser spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Zubereitung von Kaffee. Leitungswasser ist in Ordnung, solange es frei von einem hohen Mineralien-Anteil und sein Geschmack nicht zu stark ist. Sonst ist es besser, Mineralwasser zu benutzen.

Kaffee muss von Nahrungsmitteln mit starken Gerüchen ferngehalten werden (so wie Tees, Käse, Gewürzen usw.). Da Kaffee die Eigenschaft hat, Gerüche sehr schnell aufzunehmen, ist es besser, ihn in luftdichten Gefäßen aufzubewahren, um sein Aroma zu erhalten.

WIE MAN EINEN KAFFEE MIT EINER MOKKAMASCHINE ZUBEREITET
1.
Füllen Sie den unteren Teil der Mokkamaschine mit Wasser, bis das Wasser das Sicherheitsventil erreicht hat. Achten Sie darauf, nicht zu viel Wasser zu nehmen, da der Kaffee sonst dünn und wässrig wird.
2.Füllen Sie den Kaffeefilter mit reichlich Kaffee, aber drücken Sie ihn nicht hinein. Streichen Sie mit einem Teelöffel die Kaffeeoberfläche glatt oder klopfen Sie mit der Maschine leicht auf eine flache Oberfläche.
3.Schließen Sie die Mokkamaschine und schalten Sie sie auf niedriger Stufe ein.
4.Sobald der Kaffee beginnt durchzulaufen, öffnen Sie unverzüglich den Deckel der Maschine, damit kein Wasserdampf in den Kaffee gelangt.
5.Kurz bevor der gesamte Kaffee durchgelaufen ist, nehmen Sie den Mokka von der Heizplatte, damit der Kaffee nicht zu kochen beginnt. Seien Sie vorsichtig! Wenn der Kaffee kocht, wird er verbrannt schmecken.
6.Bevor Sie den Kaffee servieren, ist es wichtig, ihn sanft mit einem Teelöffel umzurühren. Dies bewirkt, dass der Kaffee, der zuerst durchgelaufen ist (und deshalb stärker ist) mit dem späteren (und dünneren) Kaffee vermengt wird. Trinken Sie den Kaffee direkt, sodass Sie den vollen Geschmack und das gesamte Aroma genießen können.

Nachdem Sie die Maschine benutzt haben, waschen Sie jedes Teil separat und nur mit warmem Wasser – benutzen Sie kein Spülmittel. Säubern Sie den Filter gründlich, um zu verhindern, dass sich in den Rückständen des Kaffees Bakterien ansammeln.

Wenn die Mokkamaschine neu ist oder länger nicht mehr benutzt wurde, ist es besser, es zunächst mit einer großen Menge Wasser und nur ein wenig Kaffee zu versuchen. Auf diese Weise wird der Kaffee ein wenig Fett im Innern der Maschine ablagern, was den direkten Kontakt zwischen dem Kaffee und dem Aluminium der Maschine verhindern wird. Ansonsten könnte der erste Kaffee einen metallischen Geschmack haben.

DEMNÄCHST: WIE MAN EINEN GUTEN, SELBSTGEMACHTEN KAFFEE MIT EINER ESPRESSOMASCHINE ZUBEREITET.